Nach dem Beschluss des Oberverwaltungsgerichts und den unbefristeten Baustopp am Diebsteich

Nach dem Beschluss des Oberverwaltungsgerichts und den unbefristeten  Baustopp am Diebsteich!

 

Nach dem Beschluss des Oberverwaltungsgerichts und den unbefristeten Baustopp am Diebsteich, geht auch für Prellbock das Leben aktiv weiter.
!!!! Wir stehen derzeitig jeden Freitag am und im Bahnhof Altona und verteilen Infoblätter!!!

Infoblatt
„Ex-Bausenator Eugen Wagner (SPD) würde heute bei Prellbock sein“
Lesen sie hier

Infoblatt
„Baustopp am Diebsteich“
Lesen sie  hier

Infoblatt
„Was wir an Maßnahmen am jetzigen Bahnhof Altona vorschlagen“
Lesen sie hier

Wir haben prominente Glückwünsche bekommen:
Der Vorsitzender der „Gewerkschaft der Lokführer“ GDL
Claus Weselsky schrieb uns:
„Hallo Herr Jung,
ich nehme die Korrespondenz zum Anlass Ihnen und Ihren Kollegen Dank und Anerkennung auszusprechen. Sie haben einen Teilsieg erringen können. Bleiben Sie jedoch achtsam auf der Hut, denn diese geballte Intelligenz in der Konzerneben macht niemals Fehler! Sie werden alles versuchen Ihren Sieg kaputt zu machen, gegen jede Vernunft und natürlich auch gegen unser gemeinsames System Eisenbahn.
Beste Grüße aus dem ICE von Berlin nach Frankfurt sendet
Ihr Claus Weselsky

Die Deutsche Bahn hat sich zum 1.Mal zum Baustopp geäußert.
Dazu schrieb www.nahverkehrhamburg.de
siehe hier

Bürgermeister Peter Tschentscher war in Altona
Am 29.08.2018 haben wir uns vor und in der Bürgermeister-Veranstaltung der SPD Altona im Museum Altona mit unseren Themen eingebracht.

Am 30.08.2018 waren wir in der August-Bezirksversammlung Altona
Fragestunde zum Baustopp und der Antrag der Links-Fraktion zu einer Bürgerbefragung parallel zur Bezirksversammlungswahl im Frühjahr2019.
Die Fragen, die Prellbock stellte
siehe hier
Der Antrag der Linken_Bezirksversammlung Altona  zur Bürgerbefragung
siehe hier

Die verschiedenen Fraktionen in der Bezirksversammlung haben sich sehr negativ zu einer Bürgerbefragung geäußert. Vor allem herrscht die Meinung vor, dass die deutsche Bahn nur schnell eine neue Autoverlade planen muss, und dann kann am Diebsteich gebaut werden.
Wir verweisen auf die ausgesprochenen Rechtslage und das Urteil des OVG-
Weiterhin wird der Bahnhof Altona und alle, die sich für den Erhalt einsetzen,  mit dem Thema „Wohnungen,Wohnungen,Wohnungen“ niedergemacht.
Dazu schrieb Christine Zander an alle Abgeordneten:
Lesen sie hier

Termine

Stadtteilarchiv Ottensen eröffnet am 11.09.2018 eine neue Ausstellung
gegen die Abrissbirne

 

Die Ausstellung läuft vom 11. September bis zum 27. Februar 2019 (Di 9.30–13 Uhr, 14–16.30 Uhr, Mi 9.30–13 Uhr, 14–16.30 Uhr, Do 14–19 Uhr, und nach Vereinbarung für Gruppen), Eintritt frei, Zeißstr. 28, Telefon 390 36 66, www.stadtteilarchiv-ottensen.de

 

150  Jahre denkmalgeschützter Friedhof Diebsteich
Einer der schönsten denkmalgeschützten Parkfriedhöfe Hamburgs wird 150 Jahre alt. Der evangelische Friedhof Diebsteich war von Anfang an offen für verschiedene christliche Konfessionen. Bis heute steht er für eine einmalige Vielfalt an Bestattungskulturen.
Am Sonntag, den 23.09.2018 um 12 Uhr gibt es eine Feierstunde

siehe hier

Unser nächste offener Treffpunkt Prellbock ist am Mittwoch, den 26.09.2018 um 18.30 Uhr
in der Werkstatt 3 , Nernstweg 32-34 im Seminarraum

Zum Schluß ein Blick über den Bahnhof Altona auf die Verkehrssituation in Hamburg
Eberhard Happwl hat 10 Thesen verfasst und die mäöchten wir hier zur Diskussion stellen.

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*