Massive Behinderungen im Bahnverkehr über Weihnachten

Verbindungsbahn gesperrt – laden Sie unseren Netzplan herunter, um sich über die Feiertage zurecht zu finden.

Netzplan Weihnachten 2018

Lediglich mit dem schlichten Plakat „Bahnbau-Cocktail zum Jahreswechsel“ weist die DB darauf hin, dass weite Teile Hamburgs und Schleswig-Holsteins  zwischen Weihnachten und Neujahr (25.12. – 2.1.) völlig vom Bahnverkehr abgehängt werden. Grund hierfür sind Bauarbeiten auf der sog. Verbindungsbahn (von Hamburg Hbf über Dammtor bis Harkortstr).

Altona und Dammtor werden nicht angefahren. Die meisten Züge aus dem Nordwesten enden in Elmshorn/Pinneberg. Viele aus dem Süden in Harburg oder gar Hannover. Kiel verliert jeglichen IC(E)-Anschluss. Dass der Bahnverkehr in weiten Teilen Norddeutschlands lahmgelegt wird, zeigt auf, wie kritisch das Nadelöhr Verbindungsbahn ist, und wie sehr es an Alternativstrecken fehlt.

DB AG und Hamburger Senat planen, bis 2023 den Bahnhof Altona stillzulegen und am Diebsteich einen Ersatzbahnhof zu errichten. Dies stellt effektiv einen Kapazitätsabbau dar – Hamburg schafft sich damit das nächste Nadelöhr. Die weihnachtlichen Sperrungen sind heute schon ein „Probelauf“ dafür, was mit dem Bau und Inbetriebnahme von Diebsteich viel regelmäßiger eintreten könnte.

Die Bürgerinitiative Prellbock Altona setzt sich dagegen für den Ausbau von Alternativstrecken und Abbau von Engpässen des Schienennetzes im Hamburger Raum ein. Hierzu gehört die umfassende Modernisierung des Bahnhofs Altona an seinem jetzigen Standort als wichtiger Verkehrsknotenpunkt für den Westen der Region. Dies würde zudem eine schnellere Freimachung von Flächen für den  Wohnungsbau der Neuen Mitte II ermöglichen.

Unterstützen Sie uns, für einen flüssigen und attraktiven Bahnverkehr im Norden!

Prellbock wünscht allen geduldstrapazierten Fahrgästen ein frohes Fest!

Hier geht’s zu unserem Netzplan, auch zum selbst ausdrucken!

Schreibe einen Kommentar