Allianz pro Schiene

Allianz pro Schiene e.V.
Reinhardtstraße 31
10117 Berlin
PM: Mit Abbau umweltschädlicher Subventionen  die klimafreundliche Schiene stärken

Studie des Umweltbundesamtes muss in Koalitionsverhandlungen einfließen

Berlin, 28. Oktober 2021. Das gemeinnützige Verkehrsbündnis Allianz pro Schiene hat die künftige Bundesregierung aufgefordert, mit dem Abbau umweltschädlicher Subventionen Investitionen in die Schieneninfrastruktur zu finanzieren. Zu den heute vorgelegten Zahlen des Umweltbundesamtes zu umweltschädlichen Subventionen sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, in Berlin: „Es ist genug Geld da, um die Verkehrswende zu bezahlen – das zeigt die Studie des Umweltbundesamtes eindrücklich. Ich erwarte von den Parteien, dass sie in ihren Koalitionsverhandlungen die Hinweise des Umweltbundesamtes berücksichtigen. Mehr hier
Diese Grafik dazu ist frappierend:

Schreibe einen Kommentar